Zur Neanderpeople Startseite
Wissen macht Spaß - und deshalb findest du hier nicht nur tausende Sachgeschichten für Kinder, Dokumentationen und Anleitungen zu vielen Themen, sondern auch jede Menge Filme, Serien und Spiele.

Neanderpeople Suche:

 
Adventskalender 2018

Adventskalender 2018
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Jeden Tag ein neues Türchen
mit vielen tollen Überraschungen.
 
Du befindest dich hier: Neanderpeople>Videopage>Fernsehserien>Die Märchenbraut/Die Rückkehr der Märchenbraut

Titel

Die Märchenbraut (CSSR 1980)
Die Rückkehr der Märchenbraut (CSFR 1990)

Die Königstochter Arabella (Jana Nagyová) aus dem Märchenreich verliebt sich in Peter Meyer (Vladimír Dlouhy ) aus dem Menschenreich. Peter ist der Sohn des Märchenerzählers Meyer (Vladimír Mensík) und dessen Frau (Stella Zazvorková). Der böse Zauberer Rumburak (Jirí Lábus), der Arabella heiraten will, möchte die Fantasie vernichten und verleitet Meyer dazu, falsche Märchen zu erzählen. Märchenkönig Hyazinth (Vlastimil Brodsky), seine Töchter Arabella und Xenia (Dagmar Patrasová) sowie Hofzauberer Vigo (Jirí Sovák) kämpfen dagegen an. Am Ende siegt natürlich das Gute, und Peter und Arabella heiraten. Zauberhafte Kinderserie, die die klassischen Märchen auf den Kopf stellte: Weil Meyer z. B. in der Märchenwelt versehentlich den Wolf erschießt, soll Rotkäppchen den Jäger und die Großmutter fressen. Nach den magischen Gegenständen wie dem fliegenden Koffer, dem Zaubermantel, den zwei Wunschringen und der magischen Glaskugel, die in der Serie häufig die Besitzer wechselten, sehnten sich hinterher alle Kinder.

Die Märchenbraut (CSSR 1979)

1. Der Wolf ist tot

1. Der Wolf ist tot
Herr Maier ist ein vielbeschäftigter Mann. Er ist verheiratet, hat zwei Söhne und einen Dackel. Außerdem ist er Schauspieler. Leider sind seine Rollen ziemlich klein. Eines Tages findet Herr Mayer ein Glöckchen. Was tut er damit? Er läutet. Wer kommt? Rumburak, ein Zauberer aus dem Märchen. Herr Maier traut seinen Augen nicht und natürlich auch nicht seinem Verstand. Er läutet wieder - der Zauberer verschwindet...

2. Rumburaks Rache

2. Rumburaks Rache
Der Zauberer Rumburak muß vor dem Thron des Königs Hyazinth erscheinen. Das Märchenreich ist in Verwirrung. Wie wir wissen, war Rumburak dabei, als der sprechende Wolf erschossen wurde. Zur Strafe wird er nun selbst in einen Wolf verwandelt und soll die Großmutter fressen. Eine Hexe gibt ihm aber mit dem bekannten Spruch "Wiesel, Ameise, Igel und Sack, der Wolf wird wieder Rumburak" seine Gestalt wieder. Rumburak droht dem König und dem ganzen Märchenreich Rache und der Prinzessin Arabella die Ehe an...

3. Liebe auf den ersten Blick

3. Liebe auf den ersten Blick
Der König Hyazinth, sein Hofzauberer Vigo und die beiden Königstöchter Arabella und Xenia reisen in das Menschenreich. Sie wollen dafür sorgen, daß die Märchen wieder richtig erzählt werden. Sie treffen dort den armen Herrn Maier. Der kann machen was er will, immer geht bei seinen Fernsehsendungen etwas schief. Die hübsche Arabella lernt Peter Maier, den Sohn des unglücklichen Märchenerzählers, kennen. Sie hilft Peter bei seiner Ingenieurprüfung. Als Fliege sagt sie allerhand schwierige mathematische Formeln vor. Außerdem verlieben sich die beiden, und zwar ineinander...

4. Der Dackel Herr Maier

4. Der Dackel Herr Maier
Herr Maier ist ein Dackel. Er darf aber mit der Familie am Tisch essen. Natürlich erzählt Hansi die tolle Neuigkeit in der Schule. Peter sucht inzwischen Rat bei seinem Freund dem Dr. Neumann. Der wendet seinen gesunden Menschenverstand an und kommt zu dem Urteil: Peter muß verrückt sein. Ein Vater wird zum Dackel, eine Freundin zur Fliege und ein König zur Taube? Das gibt's doch nicht...

5. Arabella auf der Flucht

5. Arabella auf der Flucht
Nach wie vor ist der Ernährer der Familie Maier ein Dackel. Er kann schön bellen und sprechen. Rumburak nimmt seine Gestalt an und erzählt falsche Märchen im Fernsehen. Xenia heiratet im Märchenreich Willibald, den Königssohn aus Dornröschen. Arabella wird in die Zauberburg entführt. Aber Rumburak ahnt nicht, was für einen Gegner er sich mit dem zarten Mädchen eingehandelt hat...

6. Wunschring und Zaubermantel

6. Wunschring und Zaubermantel
Der Diener Stank hat seinen Kopf verloren. Das passiert im Märchen hin und wieder. Und während der arme Stank kopflos umherläuft, ist Arabella bei ihrem geliebten Peter angekommen. Rumburak schaltet sich mit seinem Piratensender ins Fernsehen ein und schwört Rache. Bald hängt sein Steckbrief aus. König Hyazinth und Hofzauberer Vigo haben das Gefühl, daß ihre Anwesenheit im Menschenreich unbedingt notwendig ist. Leider kommen sie in ihrer Märchenkleidung, so daß die aufgeklärten Menschen sie gleich einsperren.

7. Märchen für den Müll

7. Märchen für den Müll
Peter ist mit dem Zaubermantel im Märchenreich gelandet. Dort wird er von Prinzessin Xenia gefangengenommen. Sie will während der Abwesenheit der königlichen Familie eine technische Zivilisation errichten und zwingt ihn zu allerhand modernen Untaten. Aus dem schönen barocken Königspalast wird ein gläsernes Verwaltungshochhaus. Die Märchenfiguren müssen in Sozialwohnungen einziehen. Die Räuber aus dem Märchen Ali Baba betreiben die Autowerkstatt. Leider verwechselt ein Zwerg die Toilette mit einer Wasserrutschbahn...

8. Hänsel und Gretel

8. Hänsel und Gretel
Fräulein Müller hat den Diener Stunk geheiratet, der nebenbei ein Teufel ist. Er muß jetzt erst mal kräftig Staubwischen. Hansi und Gretchen nehmen den Zauberring mit zur Schule. Zwei freche Schüler stehlen ihn und machen aus dem Lehrer Adam eine Mickymaus. Darüber empören sich alle Pädagogen. Nebenbei wird aus dem Schuldirektor die Raupe eines Admiralfalters, eine Schmetterlingsart, die vom Aussterben bedroht ist...

9. Verhexte Autos

9. Verhexte Autos
Hänsel und Gretel, vorher Hans und Gretchen, finden im Märchenreich ein Häuschen, das mit Lebkuchen beklebt ist. Da wissen sie gleich, was los ist. Als aufgeklärte Kinder werden sie mit der Hexe leicht fertig. Xenia hat eine Fabrik zur Herstellung von Müll eingerichtet. Bis zur Revolution der Märchenfiguren ist es nicht mehr weit. Xenia verwandelt sie in Autos. Aus der Hexe wird ein Oldtimer. Hans und Gretchen fahren mit diesem alten Auto frohgemut davon...

10. Rumburaks große Chance

10. Rumburaks große Chance
Peter, Hansi und Gretchen fahren mit dem alten Auto, das einmal eine Hexe war, durch das Märchenreich zur Burg des Zauberers Rumburak. Dort treffen sie zu ihrer Überraschung ihre Klavierlehrerin Fräulein Müller, inzwischen verheiratete Frau Teufel. Sie müssen sich gleich wieder ans Klavier setzen und Etüden spielen. Auf der Königsburg langweiligen sich Xenia, Willibald und die falsche Königin. Es gibt nur Konserven zu essen, denn sogar die Köche sind in Autos verwandelt worden...

11. Ein Taxi und fünf Generäle

11. Ein Taxi und fünf Generäle
Der König muß arbeiten. Er hat kein Geld und keinen Zauberring. In einer chemischen Fabrik verursacht er eine Katastrophe. Das Werk fliegt in die Luft. So sitzt er ziemlich schnell zusammen mit Herrn Vigo und Herrn Mayer hinter Gittern. Arabella hat den Ring vom Einbrecher Fousek erobert und dabei so nebenbei auf dem Grund des Flusses Moldau den Wassermann getroffen, der voller Wut mit seinem Karpfen aus dem Märchenreich ausgewandert ist...

12. Im Verlies der Geisterburg

12. Im Verlies der Geisterburg
Rumburak hat den Ring erobert. Er verwandelt den König, den Zauberer Vigo und Frau Mayer in Figuren aus Stein und entführt die hilflose Arabella in seine Burg. Dort ist auch Peter. Rumburak bestellt den Henker. Nachts in der Zelle besucht eine weiße Taube die arme Arabella. Da die Königstochter in der Folge 5 Schlangenfleisch gegessen hat, kann sie die Sprache der Tiere verstehen und erkennt in der Taube ihre verwandelte Mutter...

13. Glöckliches Ende

13. Glöckliches Ende
Unsere Serie steuert auf die Hochzeit von Peter und Arabella zu. Nur sollte man Wunschringe nicht herumliegen lassen. Er wird von einem Raben gestohlen und von Rumburak benutzt. Aus der Trauung droht eine Katastrophe zu werden, denn die Braut ist ein Schaf und der Bräutigam eine Standuhr, die außerdem noch nachgeht. Fantomas und Hofzauberer Vigo greifen ein. Das Paar wird doch getraut. Der Dackel Waldi vergräbt heimlich das Glöckchen, mit dem die ganze Geschichte angefangen hat. Pech für Herrn Maier. Aber wie sagt Arabella zum Schluß so schön: "Kann es ein schöneres Märchen als die Liebe geben?"

Die Rückkehr der Märchenbraut (CSFR 1990)

Arabella, die ehemalige Märchenprinzessin, lebt seit zehn Jahren glücklich an der Seite von Peter Maier in der realen Welt. Sie hat sich gut eingelebt und die Beiden planen in der nächsten Zeit Kinder zu bekommen.
In der Märchenwelt bekommt der Zauberer Rumburak Wind von ihrem Wunsch – und überlegt sich was er dagegen machen kann. Wie in den Märchen „Schnewittchen“ jubelt er Arabella einen verzauberten Apfel unter. Arabelle wird zwar schwanger, bringt aber anstelle von zwei niedlichen Babys zwei alte Männer auf die Welt. Und diese Geburt bringt das komplette Märchenreich durcheinander! Denn dort lebt nun ein gefräßiger Riese, der eine Märchenfigur nach der anderen zum Frühstück zu sich nimmt. Arabella und Peter sehen sich gezwungen immer wieder zwischen den beiden Welten hin und her zu wechseln und das Gleichgewicht der Welten wieder herzustellen...

1. Riesen-Sorgen

1. Riesen-Sorgen
Märchenreich und Menschenwelt sind gar nicht so weit voneinander entfernt. Das wissen die ehemalige Märchenprinzessin Arabella und der Erfinder Peter nur zu genau. Immerhin sind die beiden, seit zehn Jahren ein glückliches Paar in der Menschenwelt! Wie bedrohlich nah das Reich der Riesen dem Märchenpalast ist, ahnt nicht einmal Sherlock Holmes und dem entgeht sonst gar nichts im Märchenreich. Als der Scharfsichtige im Kerker landet, entdeckt er den verliebten Riesen Balibul, der in der Verbannung vom Vegetarier zum Menschenfresser werden soll. So schnell, wie der Scharfsichtige deshalb mit dem geklauten Zaubermantel zu den Menschen flüchtet, kann der ahnungslose König seine Reise zur geliebten Tochter in der Menschenwelt gar nicht planen, auch für Arabellas Schwester Xenia ist es aus mit ihren heimlichen Abstechern in die Menschenwelt.

2. Ab in die Zukunft

2. Ab in die Zukunft
Kühe hüten ist doch aufregend! Denn plötzlich sitzt auf der Weide ein Riese, und Bauernmagd Roxana bekommt einen Riesen-Schreck. Und im Märchenreich herrscht Angst vor dem Riesen. Es hilft Dornröschen gar nichts, daß sie auf den Prinzen und nicht auf einen Riesen wartet. Los ist Los - und mit ihr verschwindet das erste von 50 Märchen aus dem Märchenbuch. In der Menschenwelt verschwindet unterdessen eine goldene Skulptur, denn Rumburak, Zauberer der schwarzen Liste, will auf jeden Fall reich werden. Immerhin hat ihm die ehemalige Hexe, Frau Schwarz, prophezeit, daß in seinem kleinen Finger eine königliche Zukunft steckt! Für Arabella und Peter jedenfalls sieht die Zukunft ganz schön rosig aus: Peters Erfindung schwebt, und Arabella erwartet endlich ein Baby.

3. Zauber ohne Ende

3. Zauber ohne Ende
Ein Hund muß Arabella unbedingt sprechen - und das vor dem Aufstehen! Immerhin, es geht um Diebstahl. Robby ist der einzige Zeuge und die ehemalige Prinzessin aus dem Märchenreich die einzige, die die Sprachen aller Tiere versteht! Zu Arabellas großer Überraschung zeigt das Bild des Einbrechers - ihren alten Feind Rumburak! Der rettet sich ins Märchenreich und klaut seinem ehemaligen Lehrmeister Vigo die Landkarte von Pultanella, einer Insel, auf der es ganz besondere Äpfel gibt. Bauernmagd Roxana macht inzwischen Karriere: Mit einem Wässerchen ganz besonderer Art betört sie alle sieben Sinne und drei wichtige Herren. Dazu gehört Zauberer Vigo im Märchenreich. Weil der nicht aufpaßt, kann Rumburak Prinz Willibald als laues Lüftchen davonfliegen lassen, bevor er sich selbst in die Luft schwingt, Besen-Richtung Pultanella.

4. Pleiten, Pech und Peter

4. Pleiten, Pech und Peter
Ein Diebstahl kommt selten allein. Das gilt auch in der Märchenwelt und ist ärgerlich. Selbst wenn es um Second-Hand-Tarnkappen geht. Im Schloß ist aber auch der Watchman verschwunden. Der gehörte Fantomas, der wütend abreist, statt das Märchenreich von dem gefräßigen Riesen zu befreien. In der Menschenwelt hängt unterdessen Ärger in der Luft: Peter verliert seinen Job, weil seine Erfindung abgestürzt ist. Natürlich hatte da ein Rabe seinen Schnabel am Kabel! Vielleicht hat Arabella mit dem Arafon mehr Glück. Spielzeugfabrikant Papp ist jedenfalls überzeugt, daß Menschen und Tiere sich mit diesem Gerät noch besser verstehen könnten!

5. Die Reise zum Apfel

5. Die Reise zum Apfel
Omis im Sandkasten und Opis auf der Rutsche - da kann selbst Rumburak nur den Kopf schütteln. Der Zauberer ist inzwischen auf der Märcheninsel Pultanella gelandet und hat nur eins im Kopf: König im Märchenreich zu werden! Und dazu braucht er erst mal einen dieser grünen Apfel. Wenn Arabella den ißt, bekommt sie schneller ein Baby, als sie es sich vorstellen kann! Pech für Pultanellas Präsidenten, daß er den unverschämten Besucher aufhalten will: Rumburaks Zauberstab verwandelt ihn in einen Schmetterling. Im Märchenreich wütet der Riese weiter. Prinzessin Xenia hat allerdings keine Lust, auch noch gefressen zu werden und verreist - mit unbekanntem Ziel. Weil die Königstochter aber laut Prophezeiung Rumburaks Frau werden soll, setzt der den Scharfsichtigen auf ihre Spur.

6. Apfel durch die Wand

6. Apfel durch die Wand
Für die beiden alten Stadtgärtner ist Rumburak mit seinem Apfel eindeutig verrückt. Sie können ja nicht ahnen, daß sie gerade Vorbilder für die Babys der ehemaligen Märchenprinzessin geworden sind! Um den Apfel zu Arabella zu schmuggeln, geht Rumburak sogar durch die Wand. Weniger glücklich macht den Zauberer allerdings ein Blick in den Watchman: seine geliebte Roxana findet ihn zu dick! Und der Scharfsichtige sitzt bei Fantomas im Käfig! Wenigstens entdeckt Rumburak auch Fantomas neuestes Verkleinerungsgerät. Hexe Schwarz hat inzwischen den Zauberring aufgespürt. Zu dumm, daß Rumburak zu spät kommt: der Juwelier hat das Unikat schon teuer verkauft. Da kann Rumburak nur zur Strafe die Kasse plündern und sich mit einem Blick auf Arabella trösten, die sich den Apfel schmecken läßt.

7. Die Helden drücken sich

7. Die Helden drücken sich
Zugegeben: über Nacht kann jede Menge passieren - aber Arabellas dicker Bauch läßt nicht nur ihre Ärzte staunen! Bei ehemaligen Märchenprinzessinnen gibt es eben mehr als medizinische Erklärungen. Märchenstudentin Margret muß darum sofort an die Insel Pultanella denken. Im Märchenreich selbst hat sich inzwischen auch einiges verändert. Die Helden, die den Riesen eigentlich mit Pfeilen, Faustkampf und Lianen besiegen wollten, drücken sich auf einmal mit den komischsten Gründen am staunenden König vorbei. Lieber ein enttäuschter Märchenkönig als ein wütender Fantomas! Roxana hat übrigens jetzt einen Verlobten zuviel. Aber weil sie den Eifer ihrer Verehrer und die Rache ihrer Zofe unterschätzt, bleibt ihr nur die Flucht aus dem Fenster. Denn einen Riesen ignorieren, das kann nur einer im Märchenreich: Onkel Pompo. Der ist unheimlich dämlich, aber glücklich.

8. Die Opi-Babys

8. Die Opi-Babys
Schwer zu sagen, für wen der Schock größer ist: Für Arabella und Peter, die gar nicht glauben können, daß diese netten Opis ihre Babys sein sollen - oder für die Opi-Babies selbst. Denn in dieser komischen Menschenwelt ist einfach nichts, wie es sein soll. In der Geburtsklinik gibt es weder Hörgeräte noch Bier. Und mit diesen Windeln muß man ja kalte Füße kriegen. Daß eine Mama und ein Papa ihre Kinder nicht wollen, macht selbst Sonntagskinder wie die Opi-Babies traurig. Aber auch wenn sie ihren Eltern nicht niedlich genug sind, ist das noch lange kein Grund, sie den Nachbarn als Onkel vom Land vorzustellen. Die Opi-Babies, nach ihren Großvätern Karl und Hyazinth genannt, ärgern sich über die ständigen Lügen der Erwachsenen. Aus Protest schmeißt Karl erst mal seine Schuhe aus dem Auto. Die Stimmung bleibt mies, bis Oma Maier in Waldis Körbchen das verschwundene Zauberglöckchen wiederfindet. Vielleicht kann man damit Hilfe aus dem Märchenreich herbeiklingeln?

9. Achtung, fertig - Los!

9. Achtung, fertig - Los!
Da hat Roxana in der Liebe wohl zu hoch gepokert. Und jetzt spielen Graf Targan und General Dur ein doppeltes Spiel mit ihr. Der General lost die Liebste als nächstes Opfer für den Riesen. Ein Glück für Roxana. daß ein Läuten des Zauberglöckchens sie als Zauberin der zweiten Kategorie verpflichtet, in die Menschenwelt zu eilen. Im Gepäck: ein Zauberreif für Arabellas Baby und ein Geheimauftrag von Rumburak, der sich ein kleines Stück von der großen Königskrone geklaut hat. Von Pompo eingepflanzt, wächst eine wunderschöne neue daraus - nur ein bißchen nachreifen muß sie noch. König Hyazinths Krone hat dagegen wohl bald ausgedient. Das Los bestimmt den König zum nächsten Opfer für den Riesen.

10. Neue Freunde, neue Feinde

10. Neue Freunde, neue Feinde
Doch nicht so langweilig, diese Menschenwelt, wenn man eine ehemalige Märchenprinzessin als Mama hat und einen Museumswärter als Kindermädchen. Zwischen Elch und Rentier lernen Kargen und Hyazinth die Tochter des Spielzeugfabrikanten Papp kennen. Und Natalia ist begeistert von diesen Opis mit Professorenwissen, die demnächst eingeschult werden. Kaum in der Menschenwelt angekommen, richtet Roxana mit ihrem Zauberwässerchen weiter Schaden an. Diesmal hat es den Spielzeugfabrikanten Papp erwischt. Währenddessen wartet am Knusperhäuschen entgegen aller Erwartungen keine Hilfe auf Hans und Margret, sondern nur die königlichen Soldaten. Ein Glück, daß der Kerkermeister dem Riesen den Appetit auf den König verderben will und Studentin Margret zur Befreiung des Märchenreichs befreit!

11. Der Dreh mit dem Ring

11. Der Dreh mit dem Ring
Rumburak würde es wohl endgültig den Appetit verderben, wenn er wüßte, daß seine verschwundene Roxana sich gerade bei Papp ein Brötchen schmecken läßt. Aber weil der Watchman doch nicht im Herd der Hexe steckt und ihr Papagei den Schnabel hält, bleibt der Verbleib seiner Liebsten für den Zauberer erstmal ein Rätsel. Im Märchenreich hat Margret das Riesen-Problem gelöst. Ohne das Geheimnis ihrer Geisterschar zu verraten. Weg mit den Trauerfahnen: stattdessen gibt es einen Orden und für den eingegrabenen vegetarischen Riesen eine Urkunde. Der Riesenkönig muß ja nicht wissen, daß alle Märchenfiguren gut erhalten aus der Speisekammer des verliebten Balibul herausspaziert sind! Die Märchen sind damit wieder an ihrem richtigen Platz im Märchenbuch. Den Zauberring, den Hans und Margret für die Opi-Babies brauchen, hat allerdings Natalia in der Menschenwelt ausgeliehen. Und macht aus Roxana im rosa Tüll eine ganz gewöhnliche Ziege.

12. Dumme Ziege

12. Dumme Ziege
Papps böser Traum ist leider ziemlich real: seine Zukünftige ist eine Ziege. Und wird es erst mal bleiben, denn der Zauberring ist weg: Weder Spaziergänge um den Pool noch Salat auf edlem Geschirr können Roxana ihr Ziegenleben lebenswert machen. Und dann tritt Papp auch noch auf das Zauberfläschchen! Was die Ziege dem Spielzeugfabrikanten von der Satindecke entgegenmeckert, möchte Arabella am liebsten gar nicht übersetzen. Aber Papp denkt nur noch an das Arafon, um seine Liebste endlich zu verstehen. Von seinem Plan, sie dafür nach Irisen zu schicken, ist Arabella allerdings überhaupt nicht begeistert. Peter, dem viel zu lange keine gute Erfindung mehr eingefallen ist, und die Opi-Babies gehen sich gegenseitig ganz schön auf die Nerven. Arabella kann sie unmöglich alleine lassen. Zu zweit unterwegs sind zur Zeit Margret und Hans. Der ist bisher nur auf Schaukelpferden geritten und wird bestimmt kein Pferdefreund.

13. Die Motz-Cassette

13. Die Motz-Cassette
Flüstern verboten, Ärger angesagt: Peter muß auf seine Kinder aufpassen. Beim Stöbern im Wohnzimmer entdecken die Opi-Babies einen Armreif. Der kann schweben - egal, ob ein Taschentuch oder Hyazinth daran baumelt! Bis Rabenvater Peter ihr Spielzeug einfach in die Tasche steckt und verschwindet. Karl und Hyazinth sind entrüstet. Die Opi-Babies wollten ihrem Vater längst schon mal sagen, daß er nichts weiß von Vatis. Zu Arabellas Verzweiflung nehmen sie dafür allerdings das Bibertonband - die schwierigste Aufnahme für das Arafon! Wenn sie doch stattdessen Papps verliebtes Ziegengemecker gelöscht hätten! Rumburak sagt Roxana lieber was Nettes direkt ins Ziegenohr, bevor er zur Hochzeit mit Xenia ins Märchenreich fliegt. Die will allerdings immer noch Fantomas heiraten. Da kommt dessen neuestes Tarngerät Rumburak gerade recht!

14. Wer ist wer?

14. Wer ist wer?
Wer aussieht wie Fantomas, ist noch lange nicht Fantomas. Weil Xenia es aber nicht merkt, heiratet sie Rumburak, der vorher den Helden aus dem Märchenreich mit dessen eigenen Erfindungen in eine Kugel verwandelt hat. Zwar staunen Braut und Hochzeitsgäste nicht schlecht über sein unmögliches Verhalten, aber nicht einmal Sherlock Holmes durchschaut den falschen Bräutigam. Der eilt dann zum Königspalast, um endlich als rechtmäßiger Gatte der Königstochter den Thron zu besteigen. Was für ein Schock, als die Maske fällt. Da nützt es nichts mehr, die Krone zu verstecken und den Schlüssel zu verschlucken. Da wäre aber noch Karlchen, der Rumburak einfach den geklauten Zauberkoffer klaut. Aber Rumburak hat die Rechnung ohne Karlchen gemacht. Der klaut ihm einfach den geklauten Zauberkoffer.

15. König! Na und?

15. König! Na und?
Auf der Suche nach seinen verschwundenen Untertanen muß König Rumburak I. schweren Herzens von seinem Thron im Märchenreich klettern. Weil eine Krone noch lange keinen König macht, bleibt Rumburak nur der Sprung aus dem Fenster. Als Rabe, versteht sich. Der ausgetrickste Zauberer hat sich geschnitten, wenn er glaubt, ein durch die Luft schwirrendes Messer könnte Xenias Abflug in die Menschenwelt verhindern. Rumburak bleibt nur ein Fetzen vom Zaubermantel, das Vertrauen auf Onkel Pompos Gießkanne und ein wichtiger Wichtel in Uniform. Der plaudert mit Hexenhilfe aus Fredys Soldatenschachtel. Rumburak kommt aber zu spät. um aus der Kiste zu holen, was in ihr steckt. Hans und Margret sind längst in Richtung Pultanella entschwebt.

16. Nichts wie weg

16. Nichts wie weg
Das grüne Ende vom Zaubermantel reift noch über Onkel Pompos Ofen. Und weil Rumburak seine Rabenflügel schonen will, reist er auf einem Flugzeugflügel nach Irisen. Dort bleibt nicht nur der Zauberkoffer verschwunden. Karlchen ist längst bei Natalia und Hyazinth, die am Braunbären mit einer heißen Nachricht auf ihn warten. So ein Geheimnis behält das Verschwörertrio aber besser für sich: Opi-Papa Peter würde nur Dummheiten machen! Während Fabrikant Papp in den Hungerstreik tritt, bis Frau Schwarz endlich aus der Ziege wieder Roxana macht. Einen großen Auftritt hat auch Karl. Der steht mit Zauberkoffer und Tarnkappe hinter Rumburak, der bei seinem eigenen Anblick lieber schnell den Watchman zusammenklappt!

17. Eingebuddelt, ausgebuddelt

17. Eingebuddelt, ausgebuddelt
Da baggert jeder Bagger vergeblich. Karlchen bleibt verschwunden. Da wären nur ein paar Sandspuren auf Oma Maiers Teppich ... Karlchen ist eben Meister der Tarnung: Für den heißbegehrten Zauberkoffer findet er ein kühles Plätzchen im Kamin, und dann kommt der Abflug. Im Gartenhäuschen der Nachbarn hat Prinzessin Xenia den Zaubermantel versteckt. Im Märchenreich staunt Kammerdiener Balthus nicht schlecht über die Neuankömmlinge, die fest entschlossen sind, den Märchenkönig zu duzen. Immerhin ist er ihr Opa! Jetzt hat das Märchenreich nicht nur zwei Könige, sondern auch zwei Opi-Babies. Und einen zweiten Rumburak, der auf grünen Beinen vor Onkel Pompo steht. Mit Siebenmeilenstiefeln soll er Hans und Margret einholen, die auf dem Weg nach Pultanella sind. Da soll es den rettenden roten Apfel geben.

18. Doppel-Papp

18. Doppel-Papp
Papp hier, Papp da. Wenn es um seine Projekte geht. ist der Spielzeugkönig einfach überall. Bei Peter, der die Flugstrecke seiner neuen Erfindung überprüft. Und bei Arabella in Irisen, um einem Hund über das Arafon persönlich ein großes Vanilleeis zu versprechen. Wenn aber gleichzeitig auch noch ein wildgewordener Papp mit seinem Schirm Orangen aufspießt und in Restaurants randaliert - dann hat Rumburak seine Finger im Spiel. Und weil Rumburak jetzt nicht nur aussieht wie Papp, sondern auch des Spielzeugkönigs eigene Kleider trägt, steht Natalia auf einmal ratlos zwischen zwei Vätern.

19. Achtung - die Kinder kommen

19. Achtung - die Kinder kommen
Da hauen die Kinder einfach ab - und dann erwischt man sie beim Rauchen im Park! Jeder Protest der echten alten Stadtgärtner ist zwecklos: Peter schleppt sie mit nach Hause. Und die beiden wundern sich mindestens genauso über ihre komische neue Familie, wie die Opi-Babies über ihre Doppelgänger. Hinter Gittern sitzt unterdessen Spielzeugfabrikant Papp. Rumburaks Plan, auch seine Tochter Natalia in ein Pensionat einzusperren, ist allerdings gründlich mißlungen. Sie verkrümelt sich mit dem Zaubermantel ins Märchenreich. Weil Rumburak inzwischen König von Märchen, Spielzeug und Tieren ist, kann ihn im Moment fast gar nichts ärgern. Auch wenn der Zauberkoffer noch im Kamin feststeckt: Bei Rumburak ist der Groschen gefallen! Hans und Margret müssen dagegen erst mal eine Münze werfen, um den richtigen Weg nach Schilda zu finden.

20. Um ein Haar am Galgen

20. Um ein Haar am Galgen
Margret hat keinen Bart - und das in Schilda! Nur mit viel List, einem geliehenen Bart und einem Geistergang kann Hans sie davor retten, am Galgen zu baumeln. Der ist mindestens so hoch wie ihre gemeinsame Hochschule. Rumburak II rudert unterdessen schon nach Pultanella. Weit und breit ist kein anderes Boot in Sicht! Ohne ihre guten Geister müßten Hans und Margret wohl zur Märcheninsel schwimmen. Da schwimmt man doch lieber im Geld wie Margrets Eltern. Rumburak hat ihr Haus gekauft. Der Zauberkoffer im Kamin ist ihm schon ein paar Millionen wert. In der Menschenwelt werden also Möbel gepackt. In der Märchenwelt ziehen Xenia, Natalia und die Opi-Babies ins Schloß von Frau Müller. König Hyazinth freut sich, mal wieder mit dem Watchman in die Menschenwelt zu gucken. Dort ist nämlich tierisch was los: Rumburak fordert als Löwe königliche Rechte.

21. Alle Macht den Bösen?

21. Alle Macht den Bösen?
Fischer haben keine Krone. Der Fremde mit den dreckigen Stiefeln muß also ein Staatsgast sein! Die Bewohner Pultanellas waren Rumburak II am liebsten wieder los. Zu spät: Rumburaks Doppelgänger hat die Flasche, die Geister und die Macht. Pech für den Postbeamten, daß er nichts übrig hat für freche kleine Jungs mit Königskrone. Wer Rumburak aufhalten will, wird eingesperrt. Halb Pultanella sitzt also hinter Gittern. Aber auch für die Hofgesellschaft gibt es keine Chance, zu entfliehen: Nichts kann Gastgeberin Müller von ihren Klavierkonzerten abhalten.

22. Krach um die Insel

22. Krach um die Insel
Da wagt es doch dieser Zauberkoffer, einem Druck von 175 Tonnen zu widerstehen! So eine Unverschämtheit ist Rumburak lange nicht vorgekommen. Aber auch sein Doppelgänger auf Pultanella hat es nicht leicht. Die, die seine Stellvertreter werden sollen, möchten einfach nicht regieren, sondern Spaß haben. Am liebsten mit Rollern und Tretautos! Die Nase voll vom Spielen haben dagegen die beiden Stadtgärtner bei Oma Maier. Sie wollen weg. Dem Kindertrio geht's genauso. Weil Natalia und die Opis ihren Kampf gegen Rumburak unmöglich dem Hofzauberer Vigo und General Dur überlassen können, findet im Märchenreich eine Nachthemdverschwörung statt. Prinz Fredy, der den Brausewind gezähmt hat, ist natürlich auch dabei. Wenn ihr Plan aufgeht, stehen die Karten schlecht für Rumburak!

23. Rettungsring und Apfelkuchen

23. Rettungsring und Apfelkuchen
Warum ist Hyazinth nur so eitel? Wäre er im Nachthemd geflogen, könnte das Trio längst in der Menschenwelt sein. Jetzt läßt der Brausewind erst mal Rumburak II und sein Boot auf hoher See tanzen. Nur weil Rumburaks Vertreter einen Staatsschatz aus Gold von Pultanella mitnehmen will, kann Hans ihm mit einer List die Geisterflasche abnehmen. Und als Dessert nach seinem feuchten Abgang bekommt Rumburak einen ganz besonderen Apfelkuchen. Darin steckt nicht der Wurm, sondern das Ende von Rumburaks Doppelgänger! Über diese ungeahnte Wirkung der roten Äpfel sind auch Hans und Margret entsetzt.

24. Mit Riesen auf Reisen

24. Mit Riesen auf Reisen
Wenn Fluggäste auf einmal einen siebenköpfigen Drachen und zwei Riesen sehen, dann liegt das daran, daß die Schwebekabine des Spielzeugfabrikanten Papp an einem Zauberring aus dem Märchenreich hängt. Hans und Margret sind ebenfalls unterwegs. Der Riese Balibul läßt die Studenten auf seinem Hut Platz nehmen. Das Kindertrio ist inzwischen in Natalias Kinderzimmer in der Menschenwelt gelandet und sorgt für Panik bei Rumburak. Ohne Zauberkoffer und Verwandlungsgerät Ist der falsche Fabrikant Papp nicht mehr als ein winziger Marienkäfer! Rumburaks einzige Rettung ist der Abflug ins Märchenreich. Und weil Karlchen der Zauberring in die Finger gefallen ist, sind Roxana und die erste Hexe bald keine Damen mehr.

25. Aus der Traum?

25. Aus der Traum?
Das Märchenreich ist kein Vergnügungspark! Auch wenn Mister Johnson direkt zum Kauf bereit ist. Aber wenn Fantomas auf Rumburak zielt, dann sicher nicht als Gag für den reichen Amerikaner. Rumburaks Flucht in den Schloßkeller ist zwar spannend. aber bestimmt keine Show. Der Zauberer will schließlich das goldene Märchenbuch und damit die ganze Märchenwelt vernichten! Allerdings hat Rumburak die Rechnung ohne den Wind gemacht, der seinem Freund, Prinz Fredy, zur Hilfe braust. Bis Fantomas dem bösen Zauber und dem Zauberer ein Ende macht! Zurück bleibt ein Glühen, eine Verehrerin und ein Stückchen Rumburak. Weil das aber in der Tasche von Onkel Pompo steckt und sein Geheimnis ist, gibt es im Märchenschloß erst mal ein freudiges Familientreffen. Für wesentlich mehr Aufregung sorgt allerdings, daß in der Menschenwelt die Familie durch die Rückkehr der Opi-Babies wieder fast komplett ist.

26. Rabe gut, alles gut

26. Rabe gut, alles gut
Das hätte der Spielzeugkönig nicht gedacht. Daß er mal den echten Märchenkönig treffen würde! Ohne Papps Schwebekabine wäre König Hyazinth wohl nicht so bald zu Tochter Arabella gekommen. Seine Enkel haben ihm ja den Zaubermantel geklaut. Aber die Opi-Babies können ihn versöhnen: König Hyazinth nimmt nicht nur zwei ganz besondere Tücher Marke Roxana und Schwarz mit nach Hause, sondern auch den Zauberring. Der macht aus dem Wind einen Willibald, befreit den Scharfsichtigen von seiner Leine und setzt Roxana wieder auf ihre Kuhweide. Auf Onkel Pompos Acker staunt Hexe Schwarz inzwischen nicht schlecht über den neuen grünen Rumburak. Der Apfel, den Omi Maier den Opi-Babies gibt. ist leider rot und stammt aus Pultanella: Fenster zu, die Opi-Babies sind Schmetterlinge! Aber so lange es Zauberglöckchen und Zauberer der ersten Kategorie gibt ...! Und selbst der Dekan der Uni gibt zu, daß im Märchen alles möglich ist.
Counter
Nach Oben
Alle bei uns vorgestellten Filme sind auf legalen Videoplattformen gehostet. Urheberrechtsverletzungen liegen nicht in unserer Verantwortung.