Zur Neanderpeople Startseite
Wissen macht Spaß - und deshalb findest du hier nicht nur tausende Sachgeschichten für Kinder, Dokumentationen und Anleitungen zu vielen Themen, sondern auch jede Menge Filme, Serien und Spiele.

Neanderpeople Suche:

 
Adventskalender 2018

Adventskalender 2018
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Jeden Tag ein neues Türchen
mit vielen tollen Überraschungen.
 
Du befindest dich hier: Neanderpeople>Videopage>Fernsehserien>Mama ist unmöglich

Titelsong

Mama ist unmöglich (1997)

Vicky ist Hausfrau, Mutter und schreibt Kriminalromane. Ihre Tochter Caro schwärmt für Michael Jackson, die jüngere Milli ist ziemlich frech. Der Vater ist Zahnarzt, wohnt dort aber nicht mehr, weil die Eltern geschieden sind. Chaos? Das ist gar kein Ausdruck für den Alltag bei Familie Voss, denn da gibt es ja auch noch "Old Henry". Er ist Vickys Schwiegervater und die "gute Seele" des Hauses ...

Es handelt sich also um eine humorvolle, aber nicht unmögliche Serie.

01. Aufstand im Supermarkt

01. Aufstand im SupermarktEine arbeitsreiche Nacht steht Mama bevor. Der Krimi muss unbedingt fertig werden. Die Mädchen schlafen bereits und auch Henry hat sich zurückgezogen. Also viel Ruhe für Mama. Aber wie so oft, ohne Stracciatella-Eis entsteht keine einzige spannende Szene auf dem Papier. Und Mama macht gerade Diät! Na klar landet sie doch mitten in der Nacht vor dem Kühlschrank. Sie hat schon die Eispackung in der Hand, da wird sie plötzlich gestellt. Mamas Diät gestaltet auch den kommenden Tag. Die Kinder sind in der Schule, sie sitzt müde und hungrig am Computer und plötzlich bekommt sie Ausschlag. Mama braucht einen Arzt.

02. Hausfrau des Jahres

02. Hausfrau des JahresDie Nachbarin Wawczinek entdeckt vom Garten aus dicke Rauchschwaden, die aus dem Küchenfenster der Voß’schen Wohnung dringen. Sofort fordert sie ihren Mann Alfred auf, den Gartenschlauch zu holen. Doch Alfred löscht nicht den vermeintlichen Brand, sondern trifft mit dem ersten Wasserstrahl Viktoria, die gerade das Küchenfenster aufreißt. Glück im Unglück. Es war nur verbranntes Essen, denn Mama ist nicht die geborene Hausfrau und war zudem in ihre Arbeit vertieft. Und dann haben Milli und Caro auch noch eine verrückte Idee. Sie wollen unbedingt ins Disneyland nach Amerika. Da ist nur ein Haken an der Sache: Die Reise muss gewonnen werden und zwar beim Wettbewerb „Hausfrau des Jahres“ von der Zeitschrift „Haus und Herd“. Kurzerhand melden sie Mama an.

03. Familientreffen

03. FamilientreffenEin Brief aus Brasilien erreicht die Familie. Er ist für Henry. Doch der weilt zur Kur. Also öffnet Mama den Brief und erfährt, dass Henrys Bruder Ludwig der bereits als Jugendlicher nach Brasilien ausgewandert ist, sich auf den Weg nach Meißen gemacht hat. Niemand aus der Familie kennt Onkel Ludwig. Der letzte Briefkontakt bestand vor zehn Jahren. Für Caroline die Gelegenheit, um ihren Vater wieder einmal näher an die Familie vor allem an Mama heranzubringen. Auch Edzard kann in Sachen Onkel Ludwig nicht helfen, ist aber gern bereit, für Onkel Ludwigs Anwesenheit den Familienvater zu geben.

04. Carolines Klausur

04. Carolines KlausurMama hat bis jetzt schon Unmögliches geleistet. Sie hat eine wirklich komplizierte Matheaufgabe für Caroline richtig gelöst! Doch nun muss die nächste Krimigeschichte unbedingt fertig werden, und Milli braucht einen Aufsatz, und das alles über Nacht. Mama arbeitet erfolgreich. Am Morgen ist alles geschafft. Nur hat durch Mamas Müdigkeit eine Verwechslung stattgefunden: Der Verlag hat Millis Aufsatz, und Milli hat den Krimi, der ihr eine glatte Eins einbringt. Aber die nächste Herausforderung steht bevor. Caroline schreibt eine Chemie-Klausur.

05. Mama plus Mama

05. Mama plus MamaEs ist Muttertag. Mama hat wie jedes Jahr alles heimlich dafür organisiert. Die Blumenhändlerin ist über ihren Wunsch unterrichtet, und auch im Süßwarenladen hat sie alle notwendigen Anweisungen hinterlassen. Nun werden ihre Töchter, falls sie das Ereignis an sich nicht vergessen haben, mit den richtigen Präsenten gratulieren. Doch eine ganz andere Überraschung lässt die feierliche Gratulation für Mama platzen. Mamas Mama steht vor der Tür. Und da diese einen längeren Aufenthalt bei den Kindern geplant hat, stehen turbulente Tage im Hause Voß bevor. (Wegen der GEMA-Rechte besteht das Video aus zwei Teilen mit einer Überschneidung in der Mitte)

06. Disco-Queen

06. Disco-QueenPeinliche Situation für Caro: Als sie gerade mit ihren Freundinnen in der Disco tanzt, gibt der DJ über Mikrofon eine Nachricht für sie durch. Ihre Mutter steht draußen vor der Tür und will sie abholen. Natürlich: Mama ist einfach unmöglich. Doch damit nicht genug. Während Viktoria draußen wartet, bietet ihr ein Betrunkener auf der Straße einen Joint an. Panisch stürmt sie in die Disco, die offensichtlich zur Drogenszene gehört. Vergeblich versucht sie, den Betrunkenen sowie natürlich ihre Tochter auszumachen. Als Stärkung genehmigt sie sich einen Kaffee an der Bar. Und der hat es wirklich in sich. Gerade beginnt die Ausscheidung zur Wahl der Disco-Queen und schon stürmt Viktoria im Kaffeerausch die Tanzfläche und kreiert einen völlig enthemmten Tanzstil.

07. Mama ahoi!

07. Mama ahoi!Mama, Milli, Caroline, Henry und auch Alfred, der Hund, wollen gemeinsam Ferien machen. Es soll ein Abenteuerurlaub für die ganze Familie werden. Und weil das Kleingeld für den gemeinsamen Trip auf die Galapagos-Inseln fehlt, mietet Mama ein Hausboot. Wozu hat sie schließlich schon seit Jahren einen Bootsführerschein?! Die Freude der anderen Familienmitglieder über die gemeinsame „Kreuzfahrt“ hält sich in Grenzen.

08. Erna kommt!

08. Erna kommt!Aufregung im Hause Voß: Eine Austauschschülerin aus Amerika kommt für zehn Tage zu Besuch. Die Nachbarn Wawczinek laden sie auch gleich ein, denn Alfred Wawczinek spricht laut seiner Frau perfekt Englisch. Doch am Flughafen gibt es eine kleine Überraschung. Erna heißt eigentlich Ernie und ist ein junger Mann. Kein Problem für Mama: Die Ankunft wird trotzdem ganz zünftig und amerikanisch gefeiert. Caro und Milli sind begeistert von Ernie. Beide versuchen, ihn zu beeindrucken. Beim Kinobesuch mit Ernie muss Caro mit harten Tricks arbeiten, um ihre kleine Schwester endlich loszuwerden.

09. Mama geht über Leichen

09. Mama geht über LeichenEine Talkshow hat so gut wie angefangen. Nur ein wichtiger Gesprächsgast ist noch nicht da. Es herrscht Aufregung im Fernsehstudio. Doch in allerletzter Minute erreicht Mama ihren Platz und ist ab sofort bei ihrem Lieblingsthema „Wie erziehe ich meine Kinder richtig“ nicht mehr zu bremsen. Doch plötzlich erreicht sie mitten in der Talkshow ein Anruf. Sofort verlässt sie die Diskussionsrunde, sie muss unbedingt nach Hause. Marvin ist tot. Mama gelingt es allmählich, Milli über den großen Schmerz hinwegzuhelfen. Als Krimiautorin hat sie zum Glück viel Erfahrung mit dem Tod. Und die setzt sie nun auch ein, um eine wirklich würdige Beerdigung im Kreise der Familie zu organisieren.

10. Happy Birthday, Caroline!

10. Happy Birthday, Caroline!Gelungene Überraschung für Caro: Während sie glaubt, verschlafen zu haben, steht die ganze Familie samt Hund und Geburtstagstisch im Wohnzimmer bereit. So kann der 16. Geburtstag beginnen. Mama hat schon alles für ein ausgiebiges Geburtstagsfrühstück geregelt. In der Schule hat sie die Mädchen entschuldigt, die müssen erst zur zweiten Stunde. Mama ist eben die Größte! Unverhofft kommt auch noch Caros Vater. Doch anstatt Caro zu gratulieren, schließt er Milli in die Arme und überreicht ihr einen großen Teddybären. Caro ist sauer. Doch ihr Vater, seines Zeichens Zahnarzt, setzt noch eins drauf und schenkt ihr einen Gutschein für die dritten Zähne.

11. Alles aus Liebe

11. Alles aus LiebeLiebe auf den ersten Blick: Viktoria entdeckt ihr Traumkleid in einer Boutique. Ob sie da wohl reinpasst? Eins ist klar, der gerade gekaufte Hotdog erhöht die Chance jedenfalls nicht! Und schon wandert er in den Magen eines vorbeilaufenden Hundes. Doch auch der Verzicht hilft ihr nicht. Nach einigen Minuten Kampf mit dem Kleid der Größe „M“ und der Verkäuferin, entschließt sie sich spontan zu einer Diät. Doch auch ihr zweiter Versuch nach ein paar Tagen schlägt fehl, das Kleid passt immer noch nicht. Aber der freundliche Boutiquenbesitzer und außerdem Bewunderer ihrer Krimis hat eine Idee.
Player öffnen/schließen

12. Mama ist nicht zu bremsen

12. Mama ist nicht zu bremsenMama hat es eilig. Die Geschäfte schließen gleich, und sie hat noch nicht einmal einen Parkplatz. Als sie endlich einparken will, landet der ihr aus vielen ähnlichen Situationen bekannte Polizist auf ihrer Kühlerhaube. Klar ist das Mama peinlich. Viel schlimmer ist es aber für sie, dass sie ihren Führerschein für einige Zeit los ist. Aber sie hat schnell eine Lösung. Henry muss die Fahrprüfung machen. Der widersetzt sich nur für kurze Zeit dieser verrückten Idee. Dann bereitet er sich, natürlich unter aktiver Hilfe aller Familienmitglieder – auf seine Fahrprüfung vor.

13. (K)ein Fall für Mama

13. (K)ein Fall für MamaCaroline und Milli werden aus dem Schlaf geschreckt. Im Wohnzimmer scheint sich eine Familientragödie abzuspielen. Die Mädchen stürzen ins Wohnzimmer. Mama probt gerade an Henry die Wirkung einer neuen Krimiszene. Trotzdem kommt sie mit ihrer Arbeit nicht weiter. Da trifft sie in ihrer Wohngegend auf den Kommissar, von dem sie schon den einen oder anderen Tipp für ihre Krimis erhalten hat. Doch der Kommissar ist nicht bereit, mit Mama zusammenzuarbeiten, er hat größere Verpflichtungen. Ob die mit den Einbrüchen zusammenhängen, die seit einiger Zeit in der Umgebung stattfinden?

14. Alle unter einem Dach

14. Alle unter einem DachMamas Geburtstagsüberraschung bei ihrer eigenen Party mit der ganzen Familie ist ein tolles Zimmer-Feuerwerk! Aber plötzlich brennt das Haus. Zum Glück entkommen alle unverletzt den Flammen. Mama meint, das Haus sei sowieso zu klein gewesen. Aber auf Dauer in einem Zeltpavillon im Garten zu wohnen, ist auch nicht das wahre Leben, zumal die Nachbarsfamilie Wawczinek durch ihre Hilfsbereitschaft ganz schön nervt. Eine neue Wohnung muss her. Ein Makler bietet alles auf, was er hat, aber die passende neue Bleibe für die Familie Voss scheint es nicht zu geben. Da flattert eine Erbschaft ins Haus beziehungsweise ins Zelt.

15. Mama schöpft Verdacht

15. Mama schöpft VerdachtCaro hat Stress: Chemie bei Frau Duft! Und tatsächlich muss sie vor der Klasse ein Experiment ausführen, das nicht auszuhaltenden Gestank erzeugt. Caro hat die Essenzen vertauscht. In ihrer Wut droht sie, den Chemieraum in die Luft zu sprengen. Und genau das passiert in der darauffolgenden Nacht. Caro gerät schnell in Verdacht, ihre Drohung wahr gemacht zu haben. Obwohl Mama von Caros Unschuld überzeugt ist, kommt ihre Überzeugung doch ein wenig ins Wanken, als Caro erst spät in der Nacht nach Hause kommt. Am folgenden Morgen beichtet Caro ihrer Schwester, dass sie ihre Handtasche verloren hat. Mama hat genau das gehört. Da sie vermutet, dass diese Handtasche noch im Chemieraum liegt und als Beweis für Caros Schuld dienen könnte, betritt sie Caros Schule in der Verkleidung der Putzfrau.

16. Mama macht Theater

16. Mama macht TheaterCaro knutscht in der Scheune. Mama und Milli finden das an sich nicht ungewöhnlich. Aber Caro spricht dabei so komisch. Caro und Christian lesen in der Scheune „Romeo und Julia“ für die Schule. Dass es eine Theateraufführung werden soll, versucht Caro ihrer Mutter zu verheimlichen. Aber natürlich findet die das heraus und übernimmt, gegen den Willen von Caro, die Regie für das Stück.

17. Ein Mann für Mama

17. Ein Mann für MamaMilli ist traurig. Caro verbringt ihren nächsten Lebensabschnitt in den USA. Und auch Henry hat Kummer. Der fühlt sich nicht mehr recht wohl im Hause Voß. Schuld daran ist Mama und die immer häufiger werdenden Besuche von Herrn Tiggelmann bei ihr. Milli findet eine Lösung. Von heute auf morgen fallen ihre Mathe-Zensuren, da kann doch nur noch Mama helfen. Und tatsächlich. Mama stürzt sich in die Mathematik! Allerdings erst einmal mit gar keinem Erfolg. Da bleibt nur noch ihr Auftritt beim Mathelehrer. Doch der gestaltet sich ganz anders, als von Mama gedacht. Sie findet Herrn Rossi, den Mathelehrer, toll und verordnet sich Nachhilfeunterricht bei ihm...

18. Mama bleibt am Ball

18. Mama bleibt am BallMilli geht zum Ballett. Aber es macht ihr keinen Spaß. Mama hatte ihr das gleich prophezeit. Jetzt will Milli eine Streetball-Mannschaft an ihrer Schule gründen. Eine tolle Idee, findet auch der Direktor. Aber ohne einen Trainer, kann er die Idee nicht verwirklichen. Seine Sportlehrer sind alle überlastet. Dann läßt sich Mama, die sich überhaupt nicht für Sport interessiert, hinreißen und übernimmt die Mannschaft. Die erscheint zuerst nur deshalb zum Training, weil Mama das Hausaufgabenmachen für alle Mannschaftsmitglieder versprochen hat. Sportlich wird die Sache für Mama schwierig. Da fällt ihr zum Glück ein ehemaliger Schulfreund ein. Der bringt die Mannschaft und auch Mama in Schwung...

19. Vorsicht, Kamera!

19. Vorsicht, Kamera!Mamas neuester Krimi ist auf dem Markt. Aber das Käuferinteresse hält sich in Grenzen. Das können Mama und Milli in einer Buchhandlung selbst feststellen. Als plötzlich ein Fernsehteam auftaucht, das eine Umfrage unter den Lesern von Kriminalromanen dreht, nutzt Milli die Gelegenheit und hält das Buch ihrer Mutter in die Kamera. So kommt es, dass sich bei Familie Voss das Fernsehmagazin „ECHT“ für eine Homestory ansagt. Eine Gelegenheit, die Mama unbedingt nutzen will, um ihren neuen Krimi den Lesern näher zu bringen. Sie ist überzeugt, dass sie für das Fernsehen die unheimliche Krimiautorin spielen muss. Nicht nur ihr fallen dafür wirkungsvolle Effekte ein.

20. Supermann trifft Zorro

20. Supermann trifft ZorroMama will schnell ihren Einkauf erledigen. Und natürlich kommt ihr dabei die Hilfe eines pfiffigen Jungen beim Einpacken gerade recht. Dass Mama dann mit diesem Jungen auf dem Polizeirevier landet, kann sie nicht ahnen. Aber dass dieses Zusammentreffen schließlich die gesamte Familie Voß fordert, ist wieder einmal typisch Mama. Konrad, so heißt der pfiffige Junge, braucht nämlich eine neue Pflegefamilie. Und weil Mama, Milli, Großvater und Konrad sich irgendwie sympathisch sind und Carolines Zimmer wegen ihres Aufenthalts in den USA sowieso leer steht, wird Konrad ein neues Familienmitglied im Hause Voß.

21. Mamas Montagsmord

21. Mamas MontagsmordMama erhält die freudige Nachricht, dass sie als Autorin an der berühmten und beliebten Krimifernsehserie „Montagsmord“ mitarbeiten kann. Ein Angebot, das Mama schmeichelt, das sie unter allen Umständen annehmen will. Nur, ihr fällt nichts ein! Das lässt keinen in der Familie Voß ruhen. Jeder wird aktiv, um Mama passende Anregungen für ihren „Montagsmord-Krimi“ zu liefern. Selbst Henry lässt nichts unversucht und engagiert sogar einen Schauspieler, der immer wieder schockierend in Mamas Blickfeld geraten will, aber es leider nie wirklich schafft. Das schließlich Nachbar Wawczinek den entscheidenden Auslöser liefert, hat niemand geplant. Aber Mama hat endlich die Idee.

22. Mama haut auf die Pauke

22. Mama haut auf die PaukeEs klingelt an der Voß’schen Wohnungstür. Ein Klavier steht davor und dann auch die Mama von Mama, Besuch für längere Zeit. Mit dem Klavier und der Oma zieht die Musik massiv in die Familie ein. Konrad soll nun täglich üben, doch er findet eine andere Lösung für sich. Milli ist sowieso auf dem musikalischen Trip. Sie schwärmt für die Boys ihrer Schulband und möchte unbedingt dort mitspielen. Mama gründet deshalb für Milli eine Familienband, immerhin spielt Henry Saxophon, und sie selbst musiziert auch ganz gern. Aber so eine Band möchte Milli doch nicht. Sie möchte Mitglied der Boy-Group sein. Ein bisschen hilft der Zufall, und dann ist da ja noch Mama.

23. Schöne Bescherung

23. Schöne BescherungWeihnachten steht bevor und Mama ist verzweifelt. Ihr Honorar ist irgendwo hängen geblieben und das Konto ist leer. Den Ausweg aus dieser Misere sieht sie in der Verkündung eines „geschenkfreien“ Festes. Konrad und Milli haben den wahren Grund für Mamas Besinnen auf alte Traditionen natürlich mitbekommen und wollen nun dafür sorgen, dass doch Geschenke unterm Tannenbaum der Familie liegen. Mama und ihre Schwester wetteifern unterdessen um die originellste Weihnachtsatmosphäre des Hauses. Das führt schließlich sogar zu einem Weihnachtsbasar im Hof, der guten Zuspruch findet. Und als schließlich doch noch Mamas Honorar eingeht, liegen reichlich Geschenke unterm Weihnachtsbaum. Nur, dass Caroline Weihnachten allein in den USA verbringen muss, gefällt Mama nicht. Sie wird einfach zu ihr fliegen. Dass sie es am Ende nicht tut und die Familie vereint das Fest feiern kann, das ist die wirkliche Weihnachtsüberraschung.

24. Der geheime Papa

24. Der geheime PapaKonrad wird von der Polizei in einem geklauten Auto gestellt. Mama ist entsetzt und sucht wegen Konrads Klausucht eine Psychologin auf, mit dem Ergebnis: Konrads Vater muss gefunden werden! Ein Fall für Mama. Sie bekommt von Konrads leiblicher Mutter, die dem Jungen seit langem nicht mehr gewachsen ist, eine ganze Liste von möglichen Vätern. Die arbeitet Mama alle ab, den richtigen Vater findet sie dabei nicht, aber einen tollen Freund für Konrad und ihre beiden Mädchen.

25. Mama fliegt auf Bäume

25. Mama fliegt auf BäumeDie Ferien beginnen. Anlass für das traditionelle Familien-Picknick unter dem hundertjährigen Baum Willi für Mama und ihre Lieben. Baum Willi wird plötzlich aber auf ganz andere Weise zum Mittelpunkt der diesjährigen Ferien: Er soll einem neuen Einkaufszentrum weichen. Dagegen muss was unternommen werden. Caroline organisiert ihre Umweltgruppe, Milli und Konrad stehen ihr zur Seite. Mama wird im Rathaus vorstellig und lernt den Investor des Einkaufszentrums kennen. Schließlich bewahrt sie die Stadt vor einem großen Betrüger.

26. Nix als Ärger mit der Liebe

26. Nix als Ärger mit der LiebeMilli geht auf Klassenfahrt und verpasst den Besuch von Mamas Schulfreundin und Carolines Liebeskummer. Beides entwickelt sich in der Familie Voß zum Ereignis, und Mamas Aktivitäten sind in jeder Hinsicht gefragt. Einmal muss sie ihre Schulfreundin vor ihren kämpfenden Verehrern Henry und Herrn Wawczinek bewahren, andererseits erfordert Caros Liebeskummer ungewöhnliche Maßnahmen. Als Milli von ihrer Klassenfahrt zurückkehrt, ist es wie vorher: Alle sind glücklich und zufrieden, dank Mama.
Counter
Nach Oben
Alle bei uns vorgestellten Filme sind auf legalen Videoplattformen gehostet. Urheberrechtsverletzungen liegen nicht in unserer Verantwortung.