Zur Neanderpeople Startseite
Wissen macht Spaß - und deshalb findest du hier nicht nur tausende Sachgeschichten für Kinder, Dokumentationen und Anleitungen zu vielen Themen, sondern auch jede Menge Filme, Serien und Spiele.

Neanderpeople Suche:

 
Adventskalender 2018

Adventskalender 2018
Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Jeden Tag ein neues Türchen
mit vielen tollen Überraschungen.
 
Du befindest dich hier:Neanderpeople>Videopage>Zeichentrickserien>Der Wind in den Weiden

Titelsong

Der Wind in den Weiden

An einem englischen Flussufer leben Anfang des 20. Jh. der eitle Frosch, der weise Dachs, der treue Maulwurf Mauly und der schnell begeisterte Wasserratterich Ratty, sie haben aufregende Erlebnisse im Wald und streiten sich mit den Wieseln. Liebevoll erzählte Geschichten, die mit teuren Latexfiguren so detailgetreu in Szene gesetzt wurden, dass man manchmal vergessen konnte, dass es sich nicht um echte Lebewesen handelte. Die Figuren waren ebenso sehr Tiere wie echte englische Gentlemen.

01. Lügen haben Froschbeine

01. Lügen haben FroschbeineFrosch lädt seine Freunde zu einem großen Festmahl ein, weil sie ihm geholfen haben, die Wiesel aus seinem Schloss zu vertreiben. Doch Dachs, Mauly und Ratty amüsieren sich nicht besonders. Frosch prahlt nämlich unentwegt mit Abenteuergeschichten, die seine Tapferkeit in den Vordergrund stellen.

02. Was ist ein Frosch wert?

02. Was ist ein Frosch wert?Die Wiesel laden den Frosch zu einem Vortrag in ihre Höhle ein. Stundenlang belehrt der eitle Frosch die Zuhörer über die Geschichte seiner Ahnen. Als er seinen Vortrag endlich beendet, lassen ihn die Wiesel nicht mehr gehen. Sie fesseln den Frosch und fordern Aber der Dachs will das Lösegeld aus Prinzip nicht bezahlen.

03. Gespenster vorm Fenster

03. Gespenster vorm FensterMauly erwacht aus seinem Winterschlaf und blinzelt in die Frühlingssonne. Plötzlich hört er merkwürdige Geräusche in seinem unterirdischen Haus. Weder Dachs noch Ratty können für die Töne eine plausible Erklärung liefern. Nur Frosch, der mit seinem neuen Sportwagen andüst, weiß sofort, dass es sich um Geister im Gebälk handeln muss.

04. Der Fluss ist kein Spielplatz

04. Der Fluss ist kein SpielplatzIm Frühling verwandelt sich der Fluss in einen reißenden Strom. Als ein Dampfer mit großer Geschwindigkeit vorüberfährt, wird das Haus von Ratty gefährlich erschüttert. Die Wellen spülen die Feldmaus Willy über Bord, die in einem Boot nach ihrem verlorenen Schal sucht. Gemeinsam mit den anderen Feldmäusen suchen Mauly und Ratty den Fluss nach Willy ab.

05. Hilfe im letzten Moment

05. Hilfe im letzten MomentSchon seit Jahrhunderten wohnen die Dachse unter einer uralten Eiche. Doch jetzt legen die Wiesel dem Dachs ein Dokument vor, das ihr Eigentumsrecht beweist und zwingen ihn zum Auszug. Gegen das Dokument ist selbst das hohe Gericht machtlos. Traurig packt der Dachs seine Sachen zusammen, denn bis zwölf Uhr mittags soll er aus seinem Baumhaus ausziehen.

06. Hoher Besuch im kleinen Haus

06. Hoher Besuch im kleinen HausMauly erwartet den Besuch seines Cousins Oberon Mole, der ein berühmter Dichter ist. Gemeinsam mit Ratty und Dachs putzt und verschönert er deshalb sein bescheidenes Heim. Frosch, der eine literarische Soiree mit dem Dichter plant, kann nicht verstehen, dass der Poet nicht in seinem Schloss wohnen will.

07. Mehr scheinen als sein

07. Mehr scheinen als seinAlljährlich im Herbst werden auf dem großen Jahresfest die besten Produkte aus Feld und Garten prämiert. Diesmal erhält der Gewinner sogar einen großen Silberpokal. Mauly bereitet deshalb ein köstliches Johannisbeergelee zu, Ratty backt einen Walnusskuchen und Dachs bewirbt sich mit einem Glas eingelegter Nüsse.

08. Ein Haus für die Maus

08. Ein Haus für die MausAuf einer Wanderung treffen die Freunde das Pferd Alfred. Wegen des neuen Mähdreschers ist Alfred arbeitslos und sehnt sich danach, den alten Wohnwagen von Frosch wieder einmal ziehen zu dürfen. Die Freunde beschließen deshalb, den Wohnwagen herzurichten und gemeinsam in die weite Welt zu reisen.

09. Ratty hört den Ruf der Ferne

09. Ratty hört den Ruf der FerneSeitdem ihm eine Schiffsratte von fernen Küsten und Abenteuern in exotischen Ländern erzählt hat, verspürt Ratty eine seltsame innere Unruhe. Er bekommt Fernweh und begibt er sich auf eine Wanderung in Richtung Süden. Gemeinsam mit einer Schiffsratte will er nach Konstantinopel reisen. Doch Mauly und Frosch düsen ihrem Freund mit dem Auto hinterher.

10. Wer anderen eine Falle stellt

10. Wer anderen eine Falle stelltDie Wiesel fordern von einem armen Kaninchen hohen Wegzoll. Doch glücklicherweise kommt Dachs vorbei und schlägt die Schlawiner in die Flucht. Die Wiesel wollen sich deshalb rächen und legen dem Dachs ein Fuchseisen auf seinen täglichen Spazierweg. Diesmal nimmt Dachs jedoch einen anderen Pfad, und der Wieselchef tappt selbst in die Falle.

11. Raub Auf Froschhausen

11. Raub Auf FroschhausenFrosch möchte sein herrliches Schloss für die Öffentlichkeit zur Besichtigung freigeben, obwohl Dachs sich entschieden gegen jeglichen Tourismus ausspricht. Doch Frosch lässt keinerlei Bedenken gelten und spielt sich vor den heranströmenden Besuchermassen als stolzer Besitzer auf. Leider hat er nicht mit den Wieseln gerechnet.

12. Der Geist der Insel

12. Der Geist der InselAn einem heißen Hochsommertag verschwindet Portly, der kleine Sohn des Otters. Haben ihn womöglich die Otternjäger erwischt, die kurz zuvor am Fluss entlangjagten? Dachs rechnet mit dem Schlimmsten. Aber trotzdem machen sich alle Tiere, sogar die Wiesel, fieberhaft auf die Suche nach dem kleinen Portly.

13. Der Frosch einmal sprachlos

13. Der Frosch einmal sprachlosEs ist Winter, und die Tiere bereiten einen heiteren Kabarett-Abend vor. Endlich ist es soweit: Das Publikum ist eingetroffen, und Regisseur Dachs gibt die Bühne frei. Ratty singt ein Einstimmungslied, Dachs zeigt einen beeindruckenden Lichtbildervortrag. Nur Frosch kann seine Gesangseinlage nicht darbieten, denn er hat seinen angeklebten Schnurrbart verschluckt.

14. Der Frosch als Pistenschreck

14. Der Frosch als PistenschreckÜber Nacht ist der erste Schnee gefallen. Frosch wirft sich in seine luxuriöse Sportkleidung, schnallt sich Skier an und kurvt durch die Schneelandschaft. Nach langem Suchen trifft er Mauly, Ratty und Dachs, die sich am Berghang beim Rodeln vergnügen. Während Frosch mit den Wieseln ein Skirennen organisiert, veranstalten Mauly und Ratty einen Schneemann-Wettbewerb.

15. Der Frosch als Fotograf

15. Der Frosch als FotografDie Bilder seiner Vorfahren im Schloss bringen Frosch auf die Idee, dass auch sein Porträt in der Galerie hängen müsse. Weil er glaubt, dass seine Schönheit auf einem Foto am besten zur Geltung kommt, kauft er sich eine Kamera mit allem Zubehör. Und sofort beginnt Frosch zu fotografieren...

16. Spuren im Schnee

16. Spuren im SchneeDer kleine Spitzmausjunge Ernest ist verschwunden. Besorgt machen sich Ratty und Mauly auf die Suche nach ihm. Sie folgen seinen Spuren im Schnee. Unglücklicherweise führen die Fußstapfen jedoch geradewegs zur Höhle der Wiesel.

17. Wiesels größter Schwindel

17. Wiesels größter SchwindelAls Auktionär liest Frosch täglich eine ganze Reihe verschiedener Finanzzeitungen. Trotzdem hat er vom Börsenmarkt nur wenig Ahnung. Als sich die Wiesel als Börsenmakler verkleiden und ihm selbsterfundene Aktien aufschwatzen, durchschaut der naive Frosch keineswegs ihr übles Spiel. Blind vertraut er den Versprechungen der Wiesel und wähnt sich bereits als Millionär.

18. Ratty sitzt in der Falle

18. Ratty sitzt in der FalleZu Beginn des Frühjahrs feiert der Dachs Geburtstag und erwartet alle seine Freunde zum Tee. Trotz des gewaltigen Sturms eilen Mauly, Fischotter und Frosch mit ihren Geschenken zum Dachsbau. Nur Ratty verspätet sich, weil er den Geburtstagskuchen noch verzieren muss. Endlich fertig gerät Ratty auf dem Weg zum Dachs unter einen umstürzenden Baum.

19. Eine bittere Medizin

19. Eine bittere MedizinFrosch hat sich erkältet. Mit letzter Kraft sucht er in einem Buch nach medizinischen Ratschlägen. Aber versehentlich greift er zu einem Botanik-Ratgeber. Je mehr Fremdwörter er liest, desto mehr leidet er, und so legt er sich sterbenskrank ins Bett. Ratty und Mauly machen sich nun sehr große Sorgen um ihn.

20. Rettung in höchster Not

20. Rettung in höchster NotWeil Dachs wieder einmal an Rheuma leidet, will ihm Ratty Rosinenkuchen vorbeibringen. Doch auf dem Weg zu seinem alten Freund hört Ratty plötzlich ein Jammern. Ein Kaninchen hat sich im Dornengestrüpp verfangen. Ratty befreit das Langohr. Doch dann verliert er selbst die Orientierung und stürzt in einen tiefen Schacht. Werden ihn die anderen dort finden?

21. Die Ernte

21. Die ErnteDer Herbst ist gekommen, und so wollen Dachs, Ratty und Mauly Wintervorräte sammeln. Frosch hält zwar nichts von dieser Idee, dennoch schließt er sich den Freunden an. Statt zu arbeiten, veranstaltet er allerdings wegen einer vermeintlichen Beerenvergiftung ein großes Theater.

22. Mauly als Leibwächter

22. Mauly als LeibwächterMauly erhält überraschenden Besuch von seinem Cousin Oberon Mole. Weil sein letztes Theaterstück schlecht kritisiert wurde, befindet sich der berühmte Dichter in einer schweren Schaffenskrise. Nun braucht er dringend die Ruhe des Waldes. Doch Ratty und Dachs belästigen den Dichter mit Vorträgen eigener und fremder Gedichte.

23. Das große Golfspiel

23. Das große GolfspielRatty, Mauly, Dachs und Frosch spielen Cricket im Schlosshof. Wütend über seinen ausbleibenden Sieg verlässt Frosch seine Freunde und beschließt, sich fortan mit einer völlig anderen Sportart Lorbeeren zu verdienen. Also kauft er sich eine Golfausrüstung, woraufhin der Wieselchef seine große Chance wittert. Er fordert Frosch zum Wettkampf heraus.

24. Froschhausen unter Strom

24. Froschhausen unter StromWochenlang haben Dachs, Ratty und Mauly nichts von Frosch gehört. Endlich erfahren sie, was hinter den Schlosstüren geheimnisvolles vor sich geht: Frosch hat Elektrizität eingeführt und zeigt den Freunden stolz den neuen Schlossaufzug, die elektrische Türklingel, das Licht und Saugsäuberungsmaschinen. Leider sind die elektrischen Geräte technisch noch nicht ausgereift.

25. Graf Frosch vom Ufersaum

25. Graf Frosch vom UfersaumIm Park von Froschhausen findet ein Maifest mit Karussell, Schießbuden und Hau-den-Lukas statt. Mauly, Ratty, Dachs und Frosch vergnügen sich in dem Trubel mit Zuckerwatte. Obwohl Frosch versichert, nicht an Horoskope zu glauben, besucht er die Wahrsagerin in ihrem Zelt. Hinter der Wahrsagerin verbirgt sich jedoch ein geldgieriges Wiesel.

26. Maskenball

26. MaskenballDer Frosch hat alle Bewohner des Flussufers zum Maskenball eingeladen. Dachs verkleidet sich als indischer Maharadscha, Mauly als Indianer, Ratty als Pirat und der Fischotter als Fischhändler. Sogar die Wiesel haben sich verkleidet. Während der Wieselchef als Polizist maskiert ist, trägt seine Bande Einbrecherkostüme. Doch es bleibt nicht bei der bloßen Verkleidung...
Counter
Nach Oben
Alle bei uns vorgestellten Filme sind auf legalen Videoplattformen gehostet. Urheberrechtsverletzungen liegen nicht in unserer Verantwortung.